ARBOREA Montafon Resort St. Gallenkirch

St. Gallenkirch, Österreich

Machbarkeitsanalyse und Konzeptentwicklung für das ARBOREA Montafon Resort St. Gallenkirch, innerhalb des Alpentals Montafon im österreichischen Vorarlberg.

Pünktlich zur Wintersaison 2018, eröffnet das ARBOREA Montafon Resort St. Gallenkirch seine Pforten. Wunderschön bettet es sich am Hang zwischen die Wälder und Berge in seinem Rücken und das Tal zu seinen Füßen. Hier, in dem Skigebiet der Alpen, das von Süd- und Westdeutschland aus am schnellsten zu erreichen ist, dominieren drei mächtige Gebirgszüge das Panorama: Rätikon, Verwall und Silvretta, letztere mit dem stolzen Piz Buin (3.312 m).

Die Fakten:

  • 112 Zimmer, Studios und Suiten, 36 Châlet-Apartments
  • 18.450 qm Alpenglück direkt an der Piste der Silvretta Montafon, dem sportlichsten Skigebiet Österreichs
  • in Alleinlage am Sonnenhang
  • Opening: Winter 2018

Es ist die Urgewalt der Berge, die die Atmosphäre im ARBOREA RESORT in St. Gallenkirch bestimmt. Immer ist der Blick frei auf die grandiose Vorarlberger Bergwelt gleich „vor der Haustür“ des Resorts. Riesige Panoramascheiben holen die Natur ins Haus. In den unteren Etagen, die auf ihrer Rückseite gleichsam in den Hang hinein gebaut werden, öffnet sich die auf der gesamten Gebäudebreite verglaste Front zum Tal hin; hier werden die Wellness- und Aktivräume untergebracht. In den Gästezimmern in den Etagen darüber verführen die Terrassentüren dazu, sie nachts offen zu lassen, um der Natur zu lauschen und keinen Atemzug der frischen Bergluft zu verpassen.

Erstellung eines passgenauen Hotelkonzepts und dessen Positionierung auf Basis der Markt- und Wettbewerbsgegebenheiten sowie der projektrelevanten Reisetrends.

Die Beratungsleistungen beinhalten eine Markt-, Standort- und Wettbewerbsanalyse, sowie die Erarbeitung der Positionierung und der Betriebsführungskonzeption als auch den Aufbau des architektonischen Raum- und Funktionsschemas. Ergänzend wurde eine 5-Jahres Wirtschaftlichkeitsprojektion sowie „best“, „worst“ und „base case“ Szenarien erstellt.